Passive Sicherheit

Passive Sicherheit

Passive Sicherheit und Kindersicherheit wollen wir nicht trennen. Aber verbessern.

Da investieren wir gerne.
Das DEKRA Technology Center wurde konzipiert und umgesetzt, um einen neuen Standard zu setzen. Klar, dass das vor allem im Bereich Sicherheit gilt.Mit den hochmodernen Aufprallschlitten- und Beschleunigungsanlagen steht Ihnen das derzeit technisch Machbare zur Verfügung. Und darauf sind wir stolz. Denn wenn es um Sicherheit geht, fühlen wir uns besonders verpflichtet – schon seit über 75 Jahren.

Davon profitieren Sie.
Unsere Prüfdienstleistungen für passive Sicherheit und Kindersicherheit decken alle gesetzlichen Forderungen für nationale und internationale Genehmigungsverfahren ab. Selbstverständlich steht Ihnen durch unsere Spezialisten das Know-how zur Seite, um absolut verantwortungsbewusst und gleichzeitig ökonomisch zu handeln. Das heißt, gerade wenn es um Sicherheit geht, sind Sie mit uns bestens beraten und genießen einen umfassenden Homologationsservice.

Profitieren Sie von unseren Prüf- und Messleistungen:

  • Dynamische Tests für Kinder-Rückhalteeinrichtungen (ECE-R 44-03)
  • Spezialschlittentests für Rückhaltesysteme (ECE-R 16), Fahrzeugsitze (ECE-R17),  Rennsportsitze (FIA 8855-1999) und zur Ladungssicherung
  • Konditionierung der Rückhalteeinrichtungen
  • und Komponenten einschließlich der Prüfung von Temperatureinflüssen
  • Korrosionstests
  • Prüfung von Airbagmodulen und Gurtstraffern
  • Prüfung von ISOFIX-Verankerungen
  • Hightech-Bewegungsanalyse bei dynamischen Tests
  • Prüfung von Fahrzeugkomponenten und-strukturen bis 1600 kg nach nationalen und internationalen Normen (EG, ECE, FMVSS, FIA)
  • Dyn. Prüfungen nach Kundenvorgaben



 

Crashversuche

Alles im grünen Bereich. Im Dienste der Sicherheit führen wir Crashtests mit Lkw, Bussen, Transportern, Pkw, Zweirädern und Fußgängerdummys durch. Dabei lassen wir die Fahrzeuge wahlweise auf starre, deformierbare oder bewegliche Hindernisse prallen. Hierbei sind die Versuchsgeschwindigkeiten und Bewegungsrichtungen frei wählbar. Unfallrekonstruktionsversuche sind ebenso möglich wie Anprallversuche an Schutzplanken oder High-Speed-Versuche mit Geschwindigkeiten von über 200 km/h.
Mehr

Unfallforschung bedeutet Engagement auf vielen Ebenen

Forschung zum Nutzen der Verkehrssicherheit ist ein zentrales Anliegen von DEKRA.Bereits 1978 wurde zu diesem Zweck in Stuttgart die DEKRA Unfallforschung aufgebaut. Das hier über viele Jahre gesammelte Know-how – gerade auch aus den zahlreichen Dienstleistungen von DEKRA – macht die DEKRA Unfallforschung zu einem rundum gefragten Partner in Europa.
Mehr